Media Markt – Verrückter Sommer

Juni 24th, 2013 No Comments »

Den ganzen Sommer hat Media Markt die Aktion der 33 Monate – 0% Finanzierung. Zahlen Sie ihren Einkauf in 33 Monatsraten ohne auch nur einen Cent mehr zu zahlen.

Weltbild – Bücher Versandkostenfrei

August 7th, 2012 No Comments »

Willkommen bei Weltbild. Hier können Sie alle Bücher bestellen, auch wenn diese schon etwas älter sind.
Gerne können Sie auch die Option wählen, den bestellten Artikel, in der nächsten Filiale abzuholen.

Bei Weltbild bekommen Sie natürlich allerhand anderer Dinge die man im Leben braucht.
Wir versuchen immer, Ihnen das beste Angebot zu machen. Bücher sind oftmals sehr reduziert, oder Fitnessgeräte bis zu 62% billiger.
Schauen Sie bei uns vorbei und schmökern Sie in der ein odere anderen Leseprobe.

Unsere Angebote

  • Bücher für jede Alterklasse
  • Spiele für jede Altersklasse
  • PC und Konsolenspiele
  • Dekotrends
  • Technik
  • DVD
  • Musik
  • eBooks
  • Kindl
  • Spielwaren

Geschenkideen für jeden Anlass:

  • Muttertag
  • Geburtstag
  • Valentinstag
  • Weihnachten
  • Namenstag usw.

Bücherbestellungen sind 100% Versandkostenfrei!

Hier gelangen Sie zu Weltbild

Greif nach deinem Sommerbonus bei Sky

Mai 17th, 2011 No Comments »

Wenn sie schon immer das Kinoerlebnis in Ihr Wohnzimmer holen wollten , hat der „Sky“ ein Geschenk für Sie.
Testen Sie Paid-TV 3 Monate kostenlos und sichen Sie sich den Online-Vorteil.Genießen Sie den ultimativen Fernsehspass!
Gönnen Sie sich den Sommerbonus von Sky und bestimmen Sie was Sie sehen wollen.
Haben Sie Lust auf Action?Oder doch lieber Bundesliga-Live?
Atmen Sie durch lange Nachberichtserstattungen, Interviews und Analysen von Spielern, Trainern und Experten 3 Monate kostenlos Stadionatmosphäre hautnah ein.

Sky bietet täglich eine Anzahl von knapp 80 Filmen aller Sparten und wenn Sie den Online-Vorteil nutzen, erhalten sie als Sommerbonus einen Gutschein im Wert von 20 Euro.

Hier geht’s zu Sky.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Kinoprogramm: Darfur

Mai 6th, 2010 No Comments »

Eifrige Kinogänger haben längst das Kinoprogramm studiert und mit „Darfur“ sicher auch einen sehenswerten Film für sich entdeckt. Der läuft seit dem 29. April im Kino und sollte für genügend Gesprächsstoff unter den Zuschauern sorgen, denn die Handlung des Streifens ist nicht gerade etwas für sensible Gemüter.

Der Ort der Handlung ist der Sudan der heutigen Zeit. Die Miliz „Janjaweed“ ist hier „tätig“ und unter anderem für verschiedene Völkermorde verantwortlich. Mehrere Journalisten sind aus England angereist, um Berichterstattungen über die Region Darfur zu erstellen. Was sie hier allerdings abspielt, ist kaum vorstellbar und kann von keinem der Journalisten nachvollzogen werden.

Im Rahmen ihrer Erkundungen für die Berichterstattung kommen sie an ein kleines Dorf. Den Berichten der Bewohner über die katastrophalen Zustände müssen sie wohl oder übel Glauben schenken und machen sich wieder auf den Rückweg. Sie haben das Dorf noch nicht einmal richtig hinter sich gelassen, sehen sie wie eine Kampfeinheit von Janjaweed auf das Dorf zukommt. Um das Schlimmste, nämlich die Tötung aller Bewohner und die Zerstörung des gesamten Dorfes, zu verhindern, entschließen sich die Journalisten zur Umkehr. Ob es den englischen Journalisten allerdings gelingt, mit ihrer Anwesenheit die Gräueltat zu verhindern, sollte man sich im Kino selbst anschauen.

Exklusive Buch-Tipps bei Amazon.de zum Thema „Darfur“:

Der Film greift ein heikles Thema auf, das leider die schreckliche Realität zeigt.

„Kinoprogramm: Baarìa

Mai 4th, 2010 No Comments »

Im Kinoprogramm für die nächsten Wochen steht unter anderem auch der Film „Baarìa„. Ein italienischer Film, der in eben diesem Land spielt. Genauer gesagt, wird der Zuschauer nach Sizilien in das Jahr 1930 entführt.

Der Sohn eines Schafhirten muss immer wieder miterleben, wie Ungerechtigkeiten auftreten und nicht verhindert werden können. Es ist clever genug, um die jeweiligen Situationen entsprechend einzuschätzen und weiß selbst, wie man trotz aller Widrigkeiten voran kommen kann. Er findet schließlich seinen Weg in die Politik und das nicht zuletzt, weil er die Gabe besitzt, andere von sich und seinem Tun zu überzeugen. Der Krieg kommt und geht und der kleine Peppino, der die Hauptfigur im Film spielt, ist inzwischen erwachsen und ein überzeugter Kommunist. Das beschert ihm nicht nur Freunde und sogar seine eigenen Eltern stellen sich gegen ihn. Nicht jedoch seine Frau, die er kennen- und lieben gelernt hat. Sie steht ihm zur Seite und kämpft mit ihm gemeinsam für ihre Ideale.

Weitere exklusive Tipps zum Thema Italien bei Amazon.de:

Mehr als zwei Stunden kann sich der Zuschauer im Kino das zunächst recht entbehrungsreiche und einfache, dann aber politisch geprägte Leben des Peppino anschauen. Wer die italienische Mentalität mit all ihren Ecken und Kanten mag, der wird diesen Film auch genießen können.

Kinoprogramm: „I love you Phillip Morris“

Mai 4th, 2010 No Comments »

Auf dem aktuellen Kinoprogramm steht zur Zeit unter anderem der Film „I love you Phillip Morris“, in dem Jim Carrey und Ewan McGregor die Hauptrollen spielen.

Eine der Hauptfiguren im Film, der brave Polizist Steven Russell (Jim Carrey) lebt und arbeitet in einer kleinen Gemeinde. Zusammen mit seiner Frau zieht er das gemeinsame Kind groß. Bisher war die Frage, wo die Wurzeln des adoptierten Steven liegen, völlig ohne Belang. Doch plötzlich beginnt er sich selbst dafür zu interessieren und begibt sich auf die Suche nach seiner Vergangenheit. Diese ist von Erfolg gekrönt, weniger jedoch das Treffen mit seiner Mutter, die noch immer nichts von ihm wissen möchte.

Exklusive DVD-Tipps zu Ewan McGregor und Jim Carrey bei Amazon.de:

Im weiteren Verlauf des Films zieht er mit seiner Familie weit weg, bekennt sich dann irgendwann dazu, schwul zu sein und kommt schließlich nach Miami, wo er sich in die Schwulenszene stürzt. Kriminelle Geschäfte bringen ihn später hinter Gitter und er trifft auf Phillip Morris, alias Ewan McGregor. Steven braucht nicht lange, um sich sicher zu sein, dass er mit Phillip Morris die Liebe seines Lebens gefunden hat…

Kinoprogramm: Mit dir an meiner Seite

April 29th, 2010 No Comments »

Der Titel des Films „Mit dir an meiner Seite“ mit Miley Cyrus deutet bereits ziemlich genau an, worum es sich in diesem Streifen handelt. Der Film, der ab dem 29. April im Kinoprogramm zu finden ist, erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die langsam erwachsen wird.

Die Hauptrolle spielt Miley Cyrus, die auch schon Rolle der Hannah Montana in der gleichnamigen Serie übernommen hatte. In diesem Streifen stellt sie Veronica Miller dar. Die hat die Trennung ihres Vaters vor einiger Zeit von sich und dem Rest ihrer Familie nie ganz verwunden und hat seit diesem Tag erst einmal grundsätzlich eine ablehnende Haltung gegen alles. Sie wird erwachsen und soll schließlich zusammen mit ihrem Bruder die Ferien bei ihrem Vater verbringen. Das führt selbstverständlich zunächst zu Verwicklungen, die für sie wunschgemäß möglichst damit enden sollen, dass sie ihr Vater nach Hause schickt.
Dann jedoch kommt der junge Will (Liam Hemsworth) ins Spiel und alles ändert sich ganz plötzlich. Sie lernt ihn näher kennen und möchte plötzlich gar nicht mehr so schnell wieder von diesem Ort weg. Das Filmende ist sehr traurig und damit für die meisten Zuschauer ziemlich tränenreich.

Exklusive Tipps zu Miley Cyrus auf Amazon.de:

Der Film, der von nun an im Kino zu sehen ist, zeigt nicht die gleiche Miley Cyrus, die in „Hannah Montana“ so glaubhaft und gut spielt. Die schauspielerischen Leistungen sind diesmal leider nicht so überzeugend.

Kinoprogramm: Zu scharf, um wahr zu sein

April 29th, 2010 No Comments »

Mal wieder der Klassiker: Auf Englisch macht der Titel dieses Films im aktuellen Kinoprogramm Sinn („She´s out of my league“)  – auf Deutsch… leider nicht. Die schlechte Übersetzung sollte allerdings nicht über den gesamten Film urteilen lassen. „Zu scharf, um wahr zu sein“ bringt einige Elemente aus ähnlichen Filmen mit gleicher Grundstory mit, so dass sich der Streifen vom Prinzip her mit „Jungfrau (40), männlich, sucht…“ kombiniert mit einem Hauch von „American Pie“ vergleichen lässt.

Kirk (Jay Baruchel) ist das verkörperte Mittelmaß in Person und ein klassischer Fall der Kategorie „viel versucht, wenig erreicht“. Zwar konnte sich ihm der Traum eines Piloten nicht erfüllen, aber immerhin musste er sich nicht ganz von einem Wunsch-Business verabschieden und arbeitet, wie seine drei besten Freunde sowie auch Arbeitskollegen Stainer (T.J. Miller), Devon (Nate Torrence) und Jack (Mike Vogel), im Sicherheitsteam des Flughafens.

Bislang hatte Kirk mit Frauen selten sein Glück und scheiterte auch bei dem Versuch, auf unterwürfige Art seine Ex-Freundin zurückzugewinnen, die ebenfalls am Flughafen arbeitet und sich bereits an einer neuen Liebe erfreut. Doch das Blatt scheint sich für den Durchschnittstypen schlagartig zu wenden, als die Überfrau Molly (Alice Eve, bekannt aus „Crossing Over“) beim Sicherheits-Check-In ihr Handy liegen lässt. Pflichtbewusst eilt Kirk ihr hinterher und stolpert damit in einen unglaublichen Abschnitt seines Lebens als Objekt der Begierde.

Unsere exklusiven DVD Tipps zu „Zu scharf, um wahr zu sein“ bei Amazon.de:

Romantik spielt in Zu scharf, um wahr zu sein nur eine zweitrangige Rolle. In der Komödie entspinnt sich die Geschichte einer Gruppe von Männern, die ständig über Sex reden aber gleichzeitig keinen bekommen. Dabei wird mit einer Reihe von typischen Stereotypen gearbeitet: Kirks Familie, lieblich und peinlich zugleich, ist das komplette Gegenteil von Mollys oberspießigen Eltern. Mollys beste Freundin verkörpert die Zicke des Kinostreifens und hält entsprechend wenig von dem schüchternen Sicherheitsmann, während Kirks Freunde eine bunte Mischung der männlichen Artenvielfalt widerspiegeln. Dass ausgerechnet Traumfrau Molly gefallen an Kirk findet, kann sein Umfeld ebenso wenig verstehen wie er selbst.

Kinoprogramm: Sin Nombre

April 29th, 2010 No Comments »

Am 29. April 2010 läuft Sin Nombre in den deutschen Kinos an und zaubert die junge Liebe zwischen El Casper (Édgar Flores), Mitglied der ebenso berühmten wie brutalen Gang Mara Salvatrucha und Sayra (Paulina Gaitan), einem Mädchen, das ihrer Heimat den Rücken kehren und in eine bessere Zukunft fliehen möchte, auf die Leinwand.

Gemeinsam mit ihrem Vater (Gerardo Taracena) und ihrem Onkel (Guillermo Villegas) versucht sich Sayra, immer auf der Flucht vor den Immigrationsbehörden und der Mara Salvatrucha Gang, als blinder Passagier über die mexikanische Grenze in die Vereinigten Staaten zu schleichen. Als der Gang-Boss Lil‘ Magos (Tenoch Huerta Mejia) sich auf die junge Honduranerin Sayra stürzt, widersetzt sich Casper der Gang und rettet seine Geliebte. Nun als Verräter der Gang löst sich Casper gewaltsam aus der brutalen Bruderschaft, um mit seiner neuen Leben ein gemeinsames Leben aufzubauen. Doch wer sich erst einmal dem Kodex der Bruderschaft verschrieben hat, muss mit harten Konsequenzen rechnen, wenn man Mara Salvatrucha zu verlassen versucht..

Jetzt bei Amazon.de den Original Soundtrack bestellen:

Es dauert nur wenige Minuten, bis der neue Thriller Sin Nombre den Zuschauer packt und lädt zum eifrigen Mitfiebern mit dem sympathischen Pärchen ein, das gemeinsam für ihre Liebe den Gefahren einer erzürnten Gang zu trotzen versucht. Dabei wirken die Gangklischees durchaus glaubwürdig, während eine andauernd Präsenz von Gefahr für Spannung und Emotionen sorgt. Der Held, oder mehr Antiheld der Geschichte, verfügt über gleich zwei Namen: El Casper, der für seine Identität als Gangmitglied steht, und Willy, sein eigentlicher Name, der sein „Gutes Ich“ verkörpert.

Sin Nombre – das  so viel wie „Ohne Namen“ bedeutet; was durchaus passend ist wenn man sich vor Augen hält, in welcher Identitätskrise sich Casper (oder Willy) nach dem Verlassen seiner Gang befindet – ist das Debüt des Regisseurs Gary Fukanaga. Der Streifen liefert zwar einen ordentlichen Beitrag zum Kinoprogramm, kann aber trotz der anfänglich guter Ansätze nicht zum Meisterwerk gekürt werden. Dies liegt vor allem der Spannung zugrunde, die im Verlauf der Geschichte leider fortgehend an Gewicht verliert, anstatt der Faszination ein furioses Ende zu bescheren. Dennoch ist es dem Thriller gelungen, sich deutlich vom Durchschnitt abzuheben und weiß mit guter Schauspielkunst und knackiger Musik den Zuschauer zu unterhalten.

Filmstart: Chloe

April 22nd, 2010 No Comments »

Ein Erotik-Thriller mit Biss krönt in dieser Woche das neue Kinoprogramm. Der Film „Chloe“ sorgt für Aufruhr beim Kino-Publikum.

Unsere DVD und Musik Tipps zu „Chloe“:

Bislang führten die Ärztin Catherine (Julianne Moore) und der Musikprofessor David (Liam Neeson) eine glückliche Ehe. Doch das Familienglück droht ein Ende zu finden, als eine verräterische SMS für Aufruhr sorgt. Von Selbstzweifeln gequält und irritiert von dem Gedanken, ihr Mann könnte eine Affäre haben, beauftragt Catherine das Luxus-Callgirl Chloe (Amanda Seyfried), um die Treue ihres Mannes auf die Probe zu stellen. Doch die junge Prostituierte zeigt an ihrer Auftraggeberin unerwartet mehr Interesse als an dem beliebten Musikprofessor, den sie ursprünglich testen sollte. So beginnt zwischen den beiden Frauen ein erotisches Spiel, aus dem keiner der Beiden so einfach entfliehen kann.

Chloe ist das Remake des französischen Dreieckdramas „Nathalie“, mit dem Regisseur Atom Egoyan das Original weit überbieten konnte. Allerdings trennen sich die Gemüter um das banale Filmfinale, das vor Allem in Kritikerkreisen auf harte Worte treffen musste. Nichtsdestotrotz punktet der Erotik-Thriller mit einer fantastischen Rollenbesetzung, in denen Julianne Moore und Amanda Seyfried die Emotionen und die Atmosphäre des Films ganz in ihrem Element geschickt vermitteln konnten. Besonders Seyfried überraschte mit ihrer schauspielerischen Leistung als Callgirl, das sie mit einer Leichtigkeit verkörperte, als hätte sie nie etwas anderes getan. Dass ihr auch entgegengesetzte Rollen liegen, bewies sie in „Mamma Mia!“, in der sie ein unschuldiges Mädchen verkörperte.

Das deutsche Kinoprogramm hat im April einiges zu bieten und gewann mit Chloe, das ab dem 22.04.2010 in den Kinos zu sehen ist, einen vielversprechenden Titel hinzu.